Premium: Beginnen, wo andere aufhören

Im Premium-Segment verfügen Sie grundsätzlich über das komplette Wertpapieruniversum. Damit eröffnen sich Ihnen nicht nur zusätzliche Ertragsquellen, Sie können auch die Palette Ihrer Kundenservices noch breiter auffächern.

Hierbei haben Sie folgende Optionen: eine reine Fonds-Vermögensverwaltung, eine Vermögensverwaltung über Investmentfonds hinaus mit sämtlichen anderen Wertpapieren sowie eine wirklich individuelle Vermögensverwaltung.

Die Fonds-Vermögensverwaltung ist auch außerhalb des Haftungsdachs vermittelbar. Sie können aber auch eine Fonds-Vermögensverwaltung beraten, indem Sie Ihr eigenes Modellportfolio zusammenstellen. In der Fonds-Vermögensverwaltung erhält der Berater ebenso wie BN & Partners eine Grundvergütung (z. B. 0,5 Prozent). Zusätzliche Vergütungen können Sie mit Ihren Kunden mittels einer Servicegebühr bei der jeweiligen Fondsplattform festlegen.

Wenn Sie im Rahmen des Haftungsdachs tätig sind, sind die Vermittlung einer Vermögensverwaltung über Investmentfonds hinaus mit der gesamten Wertpapierpalette des Marktes sowie die individuelle Vermögensverwaltung (ab 500.000 Euro) möglich. Dabei können Sie auf Kundenportfolioebene sehr flexibel Gebühreneinstellungen vornehmen, die dann transparent von BN & Partners ausgewiesen und abgerechnet werden. Sie können also praktisch jeden denkbaren Kundenwunsch erfüllen.

Bei der Vermögensverwaltung haben Sie neben der sehr breiten Produktauswahl auch die Möglichkeit, sehr zeitnah auf Marktveränderungen zu reagieren, ohne dass Sie dafür von jedem einzelnen Ihrer Kunden ein unterschriebenes Beratungsprotokoll benötigen. Damit leistet BN & Partners sowohl für Sie als auch für Ihre Kunden einen deutlichen Beitrag zur administrativen Entlastung. Bei einem solchen Vermögensverwaltungsmandat fungiert BN & Partners immer als Portfolioverwalter. Sie können im Rahmen eines Beratungsmandats entweder selbst Vorschläge für die Produktauswahl machen oder aber – falls Sie keine eigene Beratungsdienstleistung beisteuern möchten – diesen Part auch an einen institutionellen Berater übertragen.